WIEDEREINTRITT

Kirchen(wieder)eintritt bzw. (Wieder-)Aufnahme in die Kirche

Aus unterschiedlichen Gründen wenden Menschen der Kirche den Rücken zu. Ebenso unterschiedlich sind die Motivationen, (wieder) in die Kirche einzutreten.  Wir freuen uns sehr, wenn Sie den Schritt machen möchten, (wieder) in unsere ev. Kirche einzutreten!

Wir möchten nun versuchen, die häufigsten Fragen rund um den Kirchen(wieder)eintritt zu beantworten:

An wen wende ich mich?

Seit einiger Zeit ist es nicht mehr notwendig, dass Sie bei Ihrem Ortspfarrer / Ihrer Ortspfarrerin (wieder) in die Kirche aufgenommen werden, sondern können dies bei jedem Pfarrer / jeder Pfarrerin der EKD (Ev. Kirche in Deutschland) tun. In größeren Städten finden Sie häufig auch sog. „Kirchen(wieder)eintrittsstellen“  (www.evangelisch.de).

 

In unserer Kirchengemeinde können Sie sich wenden an:

 

Pfarrbezirk Hünxe:

Pfarrbezirk Bruckhausen:

Werde ich (noch einmal) getauft?

Wenn Sie vor Ihrem Austritt einer der beiden christlichen Kirchen oder einer anderen Kirche, die Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) ist, zugehörig waren und somit bereits getauft sind, wird Ihre Taufe anerkannt, d.h. Sie werden nicht erneut getauft.

Wenn Sie allerdings bisher noch nicht getauft worden sind, werden Sie mit der Taufe in die Kirche aufgenommen.

Muss ich eine Prüfung machen und bestehen, bevor ich (wieder) aufgenommen werde?

In unserer Gemeinde finden vor der Kirchenaufnahme ein bis mehrere Gespräche mit einem der Pfarrer oder der Pfarrerin statt. Hierbei wird kein theologisches Wissen abgeprüft, sondern wir kommen ins Gespräch über den Grund Ihrer Entscheidung, der Kirche (wieder) beizutreten und möchten Ihnen die Angebote der Kirchengemeinde näher bringen, damit Sie sich schnell heimisch fühlen können. Häufig wird vonseiten der (Wieder-)Eintretenden der Wunsch geäußert, sich durch Lektüre auf diesen wichtigen Schritt vorbereiten zu können. Hier sind wir natürlich in der Beratung von geeigneter Literatur gerne behilflich.

Wie geht der (Wieder-)Eintritt vonstatten?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ihren (Wieder-)Eintritt durch-zuführen.

Manchen Menschen ist es aus unterschiedlichen Gründen wichtig, mit dieser Entscheidung nicht an die große Öffentlichkeit zu gehen. Hier bleibt es beim Gespräch und dem gemeinsamen Ausfüllen des Aufnahmeantrages mit dem Pfarrer / der Pfarrerin; er / sie nimmt Sie dann direkt an Ort und Stelle in die Evangelische Kirche auf.

Ihre Entscheidung, (wieder) der ev. Kirche beizutreten, kann aber auch im Rahmen eines Gottesdienstes geschehen, in dem Sie dann ganz offiziell (wieder) in die Kirche aufgenommen bzw. willkommen geheißen werden.

Welche Unterlagen benötige ich und was kostet der (Wieder-)Eintritt?

Für die (Wieder-)Aufnahme in die Kirche ist es hilfreich, wenn Sie Ihre Tauf- und Konfirmations- bzw. Kommunionsbescheinigungen zur Hand haben sowie die Austrittserklärung vom Amtsgericht. Liegen Ihnen diese Unterlagen aber nicht vor, so ist durch eine schriftliche Erklärung der (Wieder-)Eintritt dennoch möglich. Falls Sie dem aufnehmenden Pfarrer / der Pfarrerin nicht persönlich bekannt sind, bringen Sie bitte Ihren Personalausweis mit.

Der (Wieder-)Eintritt ist im Gegensatz zum Austritt beim Amtsgericht kostenlos.

Was ändert sich für mich nach der (Wieder-)Aufnahme?

Neben der nun auch offiziell beglaubigten Mitgliedschaft zur ev. Kirche erhalten Sie verschiedene Rechte wie zur Übernahme des Patenamtes, die Möglichkeit, kirchlich getraut und bestattet zu werden, alle vier Jahre das Leitungsgremium (Presbyterium) zu wählen oder selbst ein kirchliches Amt zu übernehmen.

Nach Ihrem (Wieder-)Eintritt unterstützen Sie durch die Zahlung der Kirchensteuer die Arbeit Ihrer Kirchengemeinde vor Ort sowie das Engagement der ev. Kirche in vielen wichtigen diakonischen und sozialen Bereichen überall auf der Welt. (Ausnahme: Rentner, Jugendliche, Studierende, Arbeitslose zahlen keine Kirchensteuer, wenn sie auch nicht zur Lohn- oder Einkommensteuer veranlagt werden!).

 

Wir hoffen nun, viele Fragen rund um die (Wieder-)Aufnahme in die ev. Kirche beantwortet zu haben. Sollte noch etwas ungeklärt sein oder haben Sie sich zu diesem wichtigen Schritt des (Wieder-) Eintritts entschieden, freuen wir uns sehr, von Ihnen zu hören!